Britta Röder

Britta Röder studierte Literatur- und Sprachwissenschaften in Mainz und Dijon. Sie arbeitet für einen großen Fach-Verlag in Frankfurt am Main und lebt mit ihrer Familie im südhessischen Ried. Im Spannungsfeld zwischen Stadt und Land schreibt sie ihre Texte. Sie engagiert sich ehrenamtlich für die Riedbuchmesse in Stockstadt am Rhein und schreibt gelegentlich Kolumnen für ein regionales Stadtmagazin. Nach „Die Buchwanderer“ und „Zwischen den Atemzügen“ ist „Das Gewicht aller Dinge“ ihr dritter Roman.


Britta Röder
Das Gewicht aller Dinge

Wer ist die junge Frau, die eines Morgens auf einer Parkbank aufwacht? Obwohl sie selbst keine Erinnerungen besitzt, löst sie bei jedem, dem sie begegnet, Erinnerungen aus. Ihre Spurensuche wird zum Sammeln fremder Lebensgeschichten. Oder sind diese anderen Geschichten vielleicht gar nicht fremd? Was verbindet sie mit dem trauernden Hochschullehrer Rolf? Was hat sie gemeinsam mit Charlotte, die mit ihr Erinnerungen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs teilt?

Je tiefer sie in die Leben der anderen eintaucht, desto intensiver kommt sie dem Leben selbst auf die Spur. Und mit der Erkenntnis, dass allem ein Gewicht anhaftet, steht sie schließlich vor der Entscheidung ihres Lebens.